Lebensmittelproduktion

Lösungen zur Reduzierung von Gerüchen sowie zur Sterilisation und Dekomtamination in der Lebensmittelproduktion

Die Lebensmittelproduktion führt häufig zu einer hohen Geruchsbelästigung, die durch die Emission von geruchsintensiven VOCs (volatilen Kohlenwasserstoffen) verursacht wird.

Im industriellen Rahmen kann die Lebensmittelproduktion zu einer erheblichen Geruchsbelästigung für die Nachbarschaft werden. Die Gerüche entstehen am häufigsten durch sogenannte flüchtige organische Verbindungen (VOC) wie Aldehyde, Sulfide und Aminen.
Insbesondere in Wohngebieten kommt es oft zur Überschreitung der vom Gesetzgeber definierten Grenzwerte, so dass die Installation von Systemen zur Geruchsreduzierung zwingend erforderlich. Bei vielen dieser Systeme kommen Aktivkohlefilter oder regenerative thermische Oxidationsmittel zum Einsatz, die nicht auf schwankende Abluftvolumina und VOC-Belastungen reagieren können, und daher oft hohe Betriebskosten verursachen.

Food safety – no touch disinfection

food_production_images

 

Hygienestandards und Konsumententrends fordern die Lebensmittelproduktion

In Bezug auf die moderne Lebensmittelproduktion und moderne Konservierungssysteme werden verschiedene Trends und Faktoren verfolgt: die Konsumentenorientierung hin zu minimal verarbeiteten Lebensmittel ohne chemische Konservierungsmittel, die vielbeachteten Ausbrüche lebensmittelbedingter Erkrankungen durch Krankheitserreger wie Salmonellen, Escherichia coli und Listeria monocytogene der jüngeren Vergangenheit und das Inkrafttreten neuer Gesetzgebungen zur Lebensmittelsicherheit in Europa und Nordamerika. Konfrontiert mit diesen Entwicklungen suchen die Lebensmittelhersteller verstärkt nach neuen, leistungsfähigeren antimikrobiellen Stoffen, die sie einsetzen können.

Die technologischen Fähigkeiten von INFUSER und das gute Verständnis der physikalischen und chemischen Eigenschaften des Ozon (O3) ermöglichen es INFUSER, Unternehmen der Nahrungsmittelproduktion sowohl moderne Lösungen zur Abluftreinigung als auch zur Dekontamination und Sterilisation mit Ozon (O3) bereitzustellen.