Dekontamination und Sterilisation

Ozon-Verfahren zur Dekontamination und Sterilisation entfernt bis zu 99,9999 % aller Bakterien, Viren und Pilze

Die Experten von INFUSER haben ein Verfahren zur Dekontamination und Sterilisation entwickelt, das bis zu 99,9999% aller Bakterien und Viren abtötet und Pilze beseitigt. Das Verfahren ist ein chemiefreies und hochwirksames No-Touch-Verfahren, das auf Ozontechnologie basiert.

Ozon (O3) ist eine Form von Sauerstoff (O2), die ein höheres Oxidationsvermögen hat. Es ist deshalb ein sehr leistungsfähiges Desinfektionsmittel, das in der Lage ist, alle in der Luft oder auf Oberflächen vorhandenen Bakterien und Viren zu beseitigen.

 

Optimale Dekontamination und Sterilisation: Vergleich des Oxidationsvermögens mit anderen bekannten Desinfektionsmitteln

 

OXIDATIONSPOTENTIAL, 25°C (V)
Ozone 2,07
Wasserstoffperoxid (H2O2) 1,78
Chlor 1,36

 

Aufgrund der Eigenschaften von Ozon und der Art und Weise, wie die Bakterien und Viren angegriffen werden, können die Pathogene keine Resistenz gegen Ozon entwickeln. Ozon oxidiert ganz einfach die Zellmembran oder die DNA bzw. RNA, was die Zerstörung des Mikroorganismus zur Folge hat.

Ozon wird in gasförmiger Form angewendet, was eine bessere Diffusion des Desinfektionsmittels und einen ungehinderten Kontakt mit allen Oberflächen im Raum ermöglicht.

Nach einer bestimmten Zeit wird Ozon von alleine wieder zu Sauerstoff, ohne dass Rückstände zurückbleiben. Für Anwendungen, bei denen die Reinigungszeit begrenzt ist, kann dieser Prozess beschleunigt werden.

Erfahren Sie mehr über die von INFUSER zur Beseitigung von Bakterien und Viren entwickelten Systeme: